video-equipment

Video Equipment: Die Start-Ausrüstung für deinen Onlinekurs

Wie kannst du dein Wissen am besten mit deinen Kunden teilen?

➡️ Ganz genau: Videos sind einfach die Methode schlechthin, die sich im Online-Bereich dafür etabliert hat!

✔️ Und zwar mit Recht, denn unser Gehirn 🧠 nimmt diejenigen Informationen am besten auf, die ihm auf mehreren Ebenen gleichzeitig geliefert werden: Da sind Videos mit Bild und Ton reinen Texten (Büchern, Workbooks, Blogartikeln 🤭) mindestens 3 Nasenlängen voraus! 👃🏻👃🏻👃🏻

❓ Doch mit welchem Video Equipment kannst du gute Videos mit möglichst überschaubaren Ausgaben erstellen?

Die gute Nachricht:
Du brauchst dich dafür am Anfang gar nicht in aufwändiges Equipment zu stürzen, das dich ein Vermögen, Zeit und Nerven kostet.
Meine Empfehlung ist, erst einmal klein zu starten. Später kannst du immer noch step-by-step aufrüsten, wenn dir danach ist.​..
👉🏻 Denn man kann mit einfachen Mitteln schon richtig gute Videos drehen! 👈🏻

Dafür möchte ich heute mit dir meine Tipps für deine Start-Ausrüstung und ihre beste Nutzung teilen:

Mikrophon

Wenn du eine Entscheidung treffen müsstest, worin du zuerst investierst, dann ist das am besten der Ton!
Denn ein schlechtes Bild verzeiht man eher als wenn man den Sprecher nicht gut hört. 🎙️

Also starten wir mit dem Mikro: 🎙️

Ansteck-Mikro

Das Ansteck- oder auch Lavier-Mikro ist der Klassiker, wenn du ein Video mit dem Handy drehen willst. Du steckst es in dein Handy ein und so ist keine Batterie notwendig.

Ich empfehle dir nämlich, dich nicht auf das Handy-Mikro zu verlassen, denn das ist dafür gedacht, dass du das Handy ans Ohr oder in der Hand hältst und rein sprichst.
❌ Wenn du jedoch einen Meter entfernt stehst, ist es mit der Tonqualität leider vorbei.

Das smartLav von Rode* ist eines der beliebtesten:
https://amzn.to/2TV9Jdn

Tisch-Mikro

Wenn du am Rechner Bildschirmpräsentationen 💻 aufnehmen möchtest (oder auch mal einen Podcast), ermöglicht dir ein Tisch-Mikro gut klingende Aufnahmen in akustisch nicht besonders vorbereiteten Räumen. 🎙️
Ein USB-Mikrofon bietet dir dazu die Möglichkeit einer unkomplizierten und schnellen Inbetriebnahme. ​

Das Samson Meteor* ist wohl das am häufigsten empfohlene Mikro im Onlinebusiness (für Windows- und Mac-Computer):
https://amzn.to/3mW002V

Kamera

Und nun geht es auch gleich weiter zur Kamera: 📷

Es ist überhaupt nicht nötig, sich eine sündhaft-teure Profi-Kamera anzuschaffen, denn meistens haben wir die nötige Ausrüstung bereits zuhause! 🤩🥳

Handy

Wenn du ein Smartphone 📱 hast, das 2-3 Jahre alt ist, dann bist du perfekt aufgestellt! Denn die allermeisten können ziemlich passable Videos drehen.

Ich habe seit einem Jahr das iPhone 11 Pro und finde, dass es bessere Videos macht als so manche Digicam. 😍

➕ Vor allem wenn du im Stehen filmen möchtest, brauchst du ein Stativ: so groß, dass die Linse auf Augenhöhe ist. Oder du nimmst ein kleines Tischstativ, wenn du lieber sitzt. 

Neulich habe ich eine kreative Lösung gesehen:
💡 Jemand hat sein Handy mit einem Einmachgummi an einen Tetrapak gebunden und auf einige Bücher gestellt – hat auch wunderbar funktioniert… 📚😂

🔄 Merk dir bitte, dass du in der richtigen Richtung filmst:
Filme nicht im Selfie-Modus, sondern kuck bei der Aufnahme auf die Rückseite deines Handys.
(Vorteil: du bist nicht abgelenkt und kuckst nicht wie du aussiehst, sondern schaust gezielt in die Linse!)​ 👀

Laptop-Kamera

Vielleicht tut es aber auch die Kamera in deinem Laptop! 💻🤩
Achte da einfach darauf, dass du deinen Laptop auf mehrere Bücher stellst 📚📚📚 – wir wollen ja kein Doppelkinn hinzaubern wo keins ist. 😂🤣🤪

Worauf wir Frauen nicht alles achten… ​🙈 Und was uns nicht alles davon abhält, dann selbstbewusst vor der Kamera zu stehen…
Ich kenne das so gut! 🙈 Daher habe ich einen Blogartikel dazu geschrieben, wie man seinen Bammel vor der Linse los wird:
https://www.anjastaubli.com/selbstsicher-videodrehen/


Externe Webcam​

Hast du einen Desktop-Rechner mit Monitor 🖥️, dann empfehle ich dir eine externe Kamera zu besorgen.

Ich nutze – wie super viele weitere Experten im Onlinebusiness – die Logitech C920*. Sie hat ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und liefert ein gestochen scharfes Bild 🌶️ (…und zeigt sogar mehr als man manchmal gut findet… 🔍👁️🤪🤣).
https://amzn.to/2JFBRPR

Beleuchtung

Bevor wir uns nun in die 🔦 Beleuchtung stürzen, möchte ich dir noch den ein oder anderen guten Tipp mit auf den Weg geben:

  • Dein Gesicht sieht am besten aus, wenn das Licht von vorne kommt (du schaust also zum Fenster).
  • Achte darauf, dass von hinten kein Licht herkommt​.

🔦 Nun aber zum Equipment in Sachen Beleuchtung:

Ringlicht​

Das Ringlicht ermöglicht es dir, dein Gesicht auf kürzere Distanz von allen Seiten voll auszuleuchten. So erhältst du einen professionellen Effekt.

Es sollte auf Höhe deines Kopfes stehen und gibt so 2 interessante Kreise in deiner Pupille wieder.
👓 Brillenträger richten das Ringlicht am besten oberhalb ihres Gesichts aus und kippen es leicht geneigt nach vorne. ↙️

Vorteil: ​Du brauchst kein gesondertes Stativ kaufen, weil das Ringlicht mit Stativ und Handyhalterung kommt​. 🤩

Der absolute Klassiker, den sehr viele Online-Filmer nutzen (inklusive mir und ich bin sehr happy damit): das dimmbare LED-Ringlicht von Neewer*:
https://amzn.to/36aGqcF

Softboxen

​Diese Belichtungsform wird zum gleichmässigen Ausleuchten von Flächen verwendet und macht ein angenehmes, weiches Licht.
Softboxen brechen das Licht, bevor es dich erreicht, da sonst die Schattenwürfe zu hart werden.

👉🏻 Du solltest dich von links und rechts, im Optimalfall sogar noch etwas von oben ausleuchten. Daher empfehle ich dir, mit 2 Softboxen zu arbeiten: eine Lichtquelle positionierst du schräg links vor dir und eine schräg rechst vor dir.​

Softboxen brauchen zwar viel Platz (ähnlich wie ein Bürostuhl) und ihre Birnen 💡 sind oft echte Stromfresser, aber ihre Anschaffung ist sehr günstig und ihr Effekt ist enorm.

Ein mögliches Beispiel sind diese Softboxen*:
https://amzn.to/32iMsXw

💡 Mein letzter Tipp in Sachen Equipment:
Eine super Ausleuchtung hast du, wenn du Ringlicht und Softboxen kombinierst. Achte dann aber darauf, dass sie die gleiche Farbtemperatur haben (steht in jeder Artikelbeschreibung)​.

Kennst du mein Freebie 🎁schon?

👉 Im Begrüssungsvideo kannst du dir das Ergebnis des Ringlichts und der Softboxen anschauen… 😉

In meinem kostenlosen Video-Minikurs “In 3 Schritten zum unschlagbaren Onlinekurs-Thema” erfährst du:

  • wie du den Kaufknopf im Gehirn deines Kunden drückst
  • was einer der häufigsten Fehler bei der Benennung von Onlinekursen ist
  • wie du deinen Titel so formulierst, dass er unwiderstehlich ist!

Sobald du mal einen Namen für deinen Onlinekurs gefunden hast, kommt plötzlich etwas in Bewegung und du bist mittendrin auf deiner Reise zum eigenen Onlinekurs! 🤩✨

Hier gehts zur Anmeldung…

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.
Für dich entstehen keine zusätzliche Kosten, aber ich erhalte eine kleine Provision, falls du dir das Produkt über meinen Link kaufst. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei dir bedanken. ❤️
Ich empfehle nur Produkte, von denen ich überzeugt bin, daher wünsche ich dir ganz viel Freude damit!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Hey, ich bin Anja...

DEINE EXPERTIN FÜR ONLINEKURSE

Mit mir erstellst du richtig gute Onlinekurse, die deine Teilnehmer begeistern und dich als Expertin strahlen lassen!

DU MÖCHTEST SOFORT MIT DEINEM ONLINEKURS LOSLEGEN?

kostenloser Minikurs

In 3 Schritten zum unschlagbaren Onlinekurs-Namen

Verwandle deine erste grobe Idee in die perfekte Pole-Position für deinen Onlinekurs!

+ 44 Kurstitel-Vorlagen